VII. Regensburger Symposium 2014

Zeit

Der Mensch in der Zeit – die Zeit im Menschen. Zukunft – Vergangenheit – Jetzt im Verständnis der Wissenschaften 19.03. - 21.03.2014, Universität Regensburg, Vielberth-Gebäude, H25. Welches Verhältnis hat der Mensch zur Zeit? Welches Verhältnis hat die Wissenschaft zur Kategorie Zeit? Welchen Status haben wissenschaftliche Prognosen über zukünftige Entwicklungen in Natur oder Gesellschaft? Welchen Status haben wissenschaftliche Aussagen und Modellbildungen über vergangene Ereignisse und Prozesse oder über ein „Jetzt“, eine „Gegenwart“? Haben sie alle den gleichen Anspruch auf „Wahrheit“? Ist das jeweilige Verständnis von „Zeit“ dabei relevant und in den Wissenschaften gleich? Muss man es kennen und verstehen, wenn man in gesellschaftlichen Problemstellungen wissenschaftliche Aussagen und Prognosen zuzieht? Wissenschaften erforschen Gegenstände und Fragestellungen, die sie in der Vergangenheit oder in der Gegenwart oder in der Zukunft lokalisieren. Das „Zeit“-Verständnis in den Wissenschaften soll beim VII. Regensburger Symposium reflektiert werden. Tradition der Regensburger Symposien ist, die Frage nach den weltanschaulich-menschenbildlichen Anteilen der Forschungsergebnisse zu stellen und diese auch an einem Fallbeispiel zu diskutieren. [Zum Symposium] »